Shiatsu ist eine ganzheitliche, japanische, manuelle Körperarbeit. Shiatsu kommt aus dem Japanischen und bedeutet FINGER (Shi) - DRUCK (Atsu).

Shiatsu wird auch die "Kunst der achtsamen Berührung" genannt und wirkt durch seine Einfachheit.

Die Wurzeln von Shiatsu liegen in der Traditionellen Chinesischen Medizin. Für Shiatsu sind besonders das System der 5 Elemente und das Meridiansystem von Bedeutung.

Ihnen zufolge liegt allem Leben ein Fluss von Chi (Lebensenergie) zugrunde.

Durch jeden Körper fließt Chi. Ist das Chi blockiert oder stagniert es, kommt es im Körper zu einem Ungleichgewicht. Wir spüren Schmerzen, Verspannungen, ein allgemeines Unwohlsein oder haben das Gefühl, nicht mehr „rund zu laufen“.

Bei Shiatsu wird Druck auf bestimmte Körperstellen (Meridiane, Tsubos) mit Händen, Daumen und auch mit Füßen, Ellbogen oder Knien ausgeübt.

Shiatsu wird am Boden, in bequemer Kleidung auf einer Matte liegend oder sitzend durchgeführt.

Shiatsu ist für jeden geeignet, egal ob Hausfrau, Sportler, Manager, Kinder... - da auf die individuellen Bedürfnisse eines jeden eingegangen wird.

Shiatsu ersetzt keinen Arztbesuch, kann aber eine schulmedizinische Behandlung unterstützen und ergänzen.